Wir halten dich auf dem Laufenden.


Die wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen für Selbstständige und die, die es werden wollen, ändern sich nahezu täglich. Es ist daher enorm wichtig stets den Überblick bezüglich relevanter Themen für sich und sein Unternehmen zu behalten.

Damit du in der Informationsflut der Medien möglichst nicht untergehst, versuchen wir dir auf dieser Seite die wesentlichsten Inhalte in kurzer Form zusammenzufassen und auf die entsprechenden Quellen zu verweisen.


Sparst du noch oder investierst du schon?

Der Vorteil des aktuellen Niedrigzinskurs der EZB: niedrige Zinsen.

Der Nachteil des aktuellen NIedrigzinskurs der EZB: niedrige Zinsen.

 

Wie jetzt? - wird man sich fragen. Den ersten Satz kann durchaus jeder unterschreiben, der einen Kredit aufnehmen will bzw. in letzter Zeit aufgenommen hat. Letzterer Satz ist eher die Ernüchterung, wenn man sein Gespartes auf einem Konto liegen hat. Nahezu rekordverdächtig ist diese gen 0,00 % tendierende Verzinsung des eigenen Kapitals. Doch was soll man sonst mit dem Geld machen? Aktien? Langfristiges Anlegen in bestimmte Finanzprodukte der Hausbank? Ausschweifender Konsum? Alles lassen wie es ist? Oder vielleicht doch endlich mal die größere Investition in das eigene Unternehmen tätigen? ;)

Seid mutig, nutzt die aktuelle zinspolitische Situation, und investiert in eure Idee!

Marketing im Social Media

Jeder, der soziale Netzwerke nutzt, kennt die immer wieder auftauchenden Werbeschaltungen von bestimmten Firmen. Dieses überwiegend bei Facebook zu beobachtende Marketing ist mittlerweile mehr als nur geläufig und mit überschaubaren Kosten der entsprechenden Plattform verbunden. Eine andere florierende Methode ist das zur Verfügungstellen des eigenen Produkts an Nutzer solcher Plattformen, die sich großer Beliebtheit bei anderen Nutzern erfreut. Diese sollen dann das betreffende Produkt wirksam inszenieren. Damit wird der Streuungsgrad des eigenen Produkts erhöht; die Nutzer identifizieren sich (in)direkt mit der Person und tendieren eher dazu, das Produkt zu kaufen. Insbesondere im hinterlegten Artikel wird sichtbar, dass sich vor allem die Fitnessbranche dieser Marketingmethode bedient.

Die Mittelstandsförderung Leipzig´s

Das Mittelstandsförderprogramm der Stadt Leipzig wurde im Vergleich zum Vorjahr um 150.000,00 € aufgestockt und erhält dementsprechend für das Jahr 2016 ein nicht unerhebliches Gesamtvolumen i. H. v. 600.000,00 €.

Gefördert wird ein recht breites Spektrum an Projekten; eine ausführliche Beschreibung sowie sämtliche notwendigen Antragsunterlagen findet Ihr hier.

Energie zum Dumpingpreis

Wie man sämtlichen Nachrichtenmedien täglich entnehmen kann: momentan steht der Ölpreis unter keinem guten Stern. Im Alltag sichtbar wird dies vor allem an den Tankstellen. Was den (Rohstoff)Investor ärgert, freut natürlich den Verbraucher.

Auch wenn sich die Rohstoffpreise nun wieder zu stabilisieren scheinen, profitieren vor allem energieabhängige Firmen von diesen erheblich günstigen Preisen. Denn die dadurch einhergehende laufende finanzielle Ersparnis bezüglich der eigenen Kosten wirkt sich nicht nur positiv im Rahmen der Kosten-Leistungs-Rechnung, sondern dementsprechend auch im Endergebnis aus.

Kreative aufgepasst!

Die Stadt Leipzig ist ein Sammelort für die kreativwirtschaftliche Szene und erfreut sich - auch international - zunehmender Beliebtheit. Dies wirkt sich auch auf das Engagement und die Förderung seitens der Stadtverwaltung aus. Für all jene Interessierten lohnt sich ein Blick auf die Seite der Kontaktstelle Kreativwirtschaft Leipzig!

Fördermittel nicht vergessen! Mittelstandsförderung der Stadt Leipzig.

Wer eine neues Unternehmen gründen will oder dies bereits getan hat und nun eine Finanzspritze benötigt, der sollte sich mit der städtischen Mittelstandsförderung beschäftigen. Hier können maximal 50 Prozent der förderfähigen Kosten bezuschusst werden.

Doch welche Kosten sind förderfähig? Zuwendungsfähig sind Kosten, wenn sie vom Zuwendungsempfänger tatsächlich getragen und nachgewiesen werden; wenn sie zur Durchführung des Vorhabens notwendig und angemessen sind; und dieses Vorhaben den Grundsätzen von Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit entspricht.

Auf den Internetseiten der Stadt Leipzig findet Ihr die entsprechenden Informationen.

Kaufkraft in Leipzig im überbundesdeutschen Durchschnitt!

Während der Einzelhandel in den Landkreisen zunehmend verschwindet und auch die Kaufkraft rückläufig ist, erstarkt diese in den Ballungsräumen und somit auch in Leipzig. Dieser Fakt würde für ein Ladengeschäft in Leipzig sprechen, denn auch die Gesamtladenfläche ist von 664.000 m² (1997) auf 877.000 m² (2015) gestiegen. Da im Einzelhandelsgeschäft allerdings immer weniger, aber dafür große Firmen den Markt dominieren, kommt es zum sogenannten Verdrängungseffekt. Bei einer beabsichtigten Geschäftseröffnung ist daher darauf zu achten, sich entsprechend des angebotenen Produktes  bzw. der angebotenen Dienstleistungen möglichst zu spezialisieren.

Und nicht vergessen: Onlinehandel ist in der medialen Zeit ein absolutes Muss!

Fördermöglichkeiten für ALG I-Empfänger!

Die Agentur für Arbeit vergibt einen Existenzgründerzuschuss für ALG I-Empfänger, welche noch einen Leistungsanspruch von mehr als 150 Tagen haben und in eine haupterwerbliche Selbstständigkeit starten wollen (gilt nicht bei der Übernahme von Firmen). Bezuschusst werden maximal 1.000,00 € für die ersten sechs Monate der Gründung; nebenbei können noch 300,00 € als soziale Absicherung für eine Dauer von bis zu 15 Monaten gewährt werden.

Diese Art der Bezuschussung ist aktuell leider nur noch eine freiwillige Leistung der Argentur für Arbeit. Das heißt, die ARGE kann den Antrag ggf. auch ablehnen. Damit es nicht dazu kommt, solltet ihr einen detaillierten und erfolgversprechenden Business-Plan vorlegen. Bei Bedarf helfen wir dir natürlich gerne bei den Formalitäten.

 

Weitere Informationen findest du unter folgendem Link.

Jetzt noch günstigen Kreditanspruch sichern!

Momentan bewegen wir uns mit einem von der EZB vorgegebenen Leitzins von 0,05 % auf einem historisch niedrigem Niveau. Grund hierfür ist das stetige Unterschreiten des Inflationsziels der Europäischen Zentralbank (EZB) von 2,00 % pro Jahr. Durch den niedrigen Leitzins pumpt die EZB mehr Geld in die Wirtschaft, was im günstigen Fall zu einem Anstieg der Investitionen und auch des Konsums führt.

Als Unternehmer kann man vom günstigen Leitzins vor allem mit günstigen Krediten der Banken profitieren. So lohnt es sich größere Anschaffungen aktuell fremd zu finanzieren; die Zinsbelastung ist enorm niedrig. Im Umkehrschluss ist es allerdings schwierig, eigenes Kapital zinseffektiv anzulegen. Das gilt sowohl für den privaten als auch für den erwerbswirtschaftlichen Bereich.